Ensemble


Das Lucerne Brass Ensemble setzt sich aus sieben professionellen MusikerInnen zusammen und wurde im Jahr 2011 in Luzern gegründet und wurde 2018 zu einem Verein. Seit Anbeginn setzt das Ensemble innovative Zeichen in der kammermusikalischen klassischen Musikwelt.

Von früher Barockmusik bis hin zu zeitgenössischen Werken lässt das Lucerne Brass Ensemble keinen Stil aus und hat sich mit viel Herzblut und Engagement als ausgezeichnete Kammermusikformation etabliert. Mit drei Trompeten/Cornets, einem Althorn, einer Posaune, einem Euphonium und einer Tuba ist die Besetzung bis über die Schweizer Grenzen hinaus einzigartig und spielt auch als Quintett oder Quartett gebucht in allen möglichen Zusammensetzungen.

Nach den erfolgreichen Frühlingskonzerten im Jahr 2013, den zwei Tourneen „Starlights“ im Jahr 2014 und „Brass on Fire“ 2015 folgten nationale und internationale Auftritte wie am „Primiero Dolomiti Brass Festival 2014“ in Italien oder an den Sommerkonzerten in Falera (GR) 2015. In Zusammenarbeit mit dem Regisseur Martin G. Berger (D) und dem Luzerner Theater fand im Jahr 2017 eine grosse Produktion mit dem Lucerne Brass Ensemble statt. Das Brass-Musical mit Jules Verne‘s Geschichte „In 80 Tagen um die Welt“ wurde von Roger Müller, Mitglied des Lucerne Brass Ensembles, arrangiert/komponiert und durfte am 24. Mai 2017 Premiere feiern, auf welche zehn Aufführungen im Luzerner Theater folgten.

Mit der Gründung des Lucerne Brass Ensembles 2011 kam die Auftragskomposition von Peter Meechan (GB/CAN) in der Hofkirche Luzern zur Uraufführung und für die Tournee „Brass on Fire“ 2015 entstand ein weiteres neues Werk vom jungen Schweizer Komponisten Gilles Rocha (VS), welches im Jahr 2017 auf der Debut-CD „Fire“ eingespielt wurde. Das Ensemble ist weiterhin bestrebt, das Repertoire dieser einzigartigen Besetzung mit Neukompositionen auszubauen.